CALAU (uhd) Es ist immer wieder faszinierend welche Kraft aus Dampfmaschinen, Verbrennungsmotoren und seit neuestem auch aus Fahrzeug-E-Motoren oder Akkus gewonnen wird, um irgendetwas in Bewegung zu setzen. Vielfalt und Charakteristik sind so umfassend, dass die Stadt Calau nach 2012 und 2015 erneut einen Tag der Motoren durchführt. Die Veranstaltung spricht gleichermaßen Nostalgiker wie auch Liebhaber zukunftsweisender Antriebstechnik an.

So wird das Oldtimermuseum „Mobile Welt des Ostens“ (Straße der Freundschaft) seine Türen zur Ausstellung öffnen, um an über 200 historischen Karossen, Krädern, Limousinen etc. die Geschichte des Fahrzeugbaus im ehemaligen Ostblock zu erzählen.  Das Autohaus Kalz (Karl-Marx-Straße) lockt mit Oldtimer-Restauration, Teilemarkt für Ersatzteile verschiedener DDR-Fahrzeuge sowie Live-Musik von Joe Key – Gitarrenblues aus Berlin.

Private Techniksammlung

Wer bereits die beiden vorangegangenen Motorentage besucht hat, weiß um den unbedingten Abstecher in den Stadtteil Altnau. Familie Bareinz präsentiert ihre private Techniksammlung, die in der Region ihresgleichen sucht. Altehrwürdige Standmotoren, nostalgische Motorräder oder der Betrieb einer Mühle mittels Pferdegöpel gestatten einen Überblick, wie es den Menschen früher gelang, Energie in Bewegung umzusetzen. Als Gegengewicht werden zukunftsorientierte Antriebsmittel vorgestellt. So können in der Calauer Innenstadt u.a. Elektro-Autos, Erdgasfahrzeuge oder E-Bikes bestaunt werden.

Rad zum E-Bike nachrüsten

Für ein Novum sorgt Bernd Kasprick, vom Elektroräder- und Tandemverleih „Lectric“ aus Groß Mehßow. „Interessierte erfahren bei mir Wissenswertes über E-Bike-Nachrüstsätze, die an alle klassischen Standard-Fahrräder passen“, kündigt er an. Das vorhandene Tretlager werde durch ein Messtretlager ersetzt, Sensor und Akku angebracht, der Motor kalibriert und schon kann es losgehen, so Bernd Kasprick. Je nach Modell geht der Zweiradexperte von rund 60 Minuten für das „Installieren von Rückenwind“ pro Fahrrad aus. „Besuchern des Calauer Motorentages werde ich das an unserem Stand in der Cottbuser Straße/Ecke Markt jeweils um 11 und um 14 Uhr demonstrieren“, informiert er.

Apropos Cottbuser Straße: zwischenzeitlich wird der Calauer Boulevard zur Rennpiste erhoben. Bei Seifenkistenläufen können Knirpse beweisen, wie vertraut sie bereits mit dem Steuern von Automobilen sind. Erster Start ist um 12 Uhr, das zweite Rennen startet um 14 Uhr. Wie die Stadtverwaltung informiert, könne eine Anmeldung für die Rennen jeweils bis zu einer halben Stunde vor dem Start erfolgen. Wer vorab seine Teilnahme bestätigen möchte, kann dies bis zum 4. Mai unter der Telefonnummer 0152-221 60281 erledigen. Eine Siegerehrung findet nach Abschluss des zweiten Rennens statt.