ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:46 Uhr

Tennis
Struff in Budapest weiter - Gojowczyk in Barcelona raus

Jan-Lennard Struff ballt in einem Match die Faust (Archivbild).
Jan-Lennard Struff ballt in einem Match die Faust (Archivbild). FOTO: rtr, tj
Barcelona/Budapest. Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein/Nr. 7) ist beim ATP-Turnier in Budapest ins Achtelfinale eingezogen. Der 27-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen den Qualifikanten Jürgen Zopp aus Estland 2:6, 6:4, 7:5.

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein/Nr. 7) ist beim ATP-Turnier in Budapest ins Achtelfinale eingezogen. Der 27-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen den Qualifikanten Jürgen Zopp aus Estland 2:6, 6:4, 7:5.

Struff trifft in der Runde der letzten 16 bei der mit 561.345 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung auf den Kasachen Alexander Bublik.

Kurze Zeit später drehten dann auch Maximilian Marterer und Yannick Maden ihre Erstrunden-Spiele und gewannen jeweils nach drei Sätzen. Marterer setzte sich mit 3:6, 6:4, 6:4 gegen den Serben Viktor Troicki durch, Maden besiegte den in der Weltrangliste deutlich besser eingestuften Marton Fucsovics aus Ungarn mit 4:6, 6:3, 6:2. Marterer und Maden treffen nun im Achtelfinale direkt aufeinander.

Peter Gojowczyk (München) ist dagegen beim ATP-Turnier in Barcelona als letzter deutscher Spieler in der ersten Runde ausgeschieden. Der 28 Jahre alte Münchner unterlag dem argentinischen Sandplatzspezialisten Guido Pella 4:6, 4:6. Für Gojowczyk war es die vierte Erstrundenniederlage in Serie. Zuvor hatte er auch bei den Masters-Turnieren in Indian Wells, Miami und Monte Carlo zum Auftakt verloren.

Mischa Zverev (Hamburg) war beim mit 2,794 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier am Montag am Argentinier Leonardo Mayer gescheitert, Philipp Kohlschreiber (Augsburg) hatte kurzfristig aufgrund von Rückenproblemen abgesagt.

(sid)