"Gegen Mitternacht sind die Techniker eingetroffen und um drei Uhr morgens waren die notwendigen Ersatzteile eingebaut", sagt Simone Herrmann, die Centermanagerin des Blechen-Carrés. Um einer erneuten Havarie vorzubeugen, sei die Beleuchtung der einzelnen Geschäfte am Dienstagmorgen zunächst schrittweise wieder zugeschaltet worden. "Es hat keine Probleme gegeben", informiert Simone Herrmann. Eine durchgebrannte 1200-Ampere-Stromschiene hatte am vergangenen Sonntagnachmittag dafür gesorgt, dass die Stromversorgung von 33 Läden im Blechen-Carré zusammengebrochen ist.