Darüber sind die Strickfrauen vom Seniorenclub der Arbeiterwohlfahrt sehr traurig. "Wir wissen, dass unsere Kunst nicht für die Ewigkeit bestimmt ist", sagt Christine Deger. Aber schließlich hätten 18 Frauen stundenlang mit Hingabe an der überdimensionalen Häkel-Strick-Decke gearbeitet. Etliche Wollknäuel sind verarbeitet worden. Überdeckt werden sollte damit eine unschöne Farbschmiererei auf dem Stein.

Mit ihren Strickaktionen haben die Seniorinnen schon einige ansehnliche Akzente in der Seestadt gesetzt. Zu den bestrickten Hinguckern gehört auch die Nixe vor dem Freizeit- und Erholungszentrum.

Die mit roter Sprühfarbe verschandelte Meerjungfrau trägt jetzt einen Bikini.