Zu Beginn des Gesprächs stelle der Anrufer kurze Fragen zu einem Gesundheitsthema und versuche im Anschluss, ein zweifelhaftes Produkt zu verkaufen. Das Institut mache zwar tatsächlich im Rahmen einiger wissenschaftlicher Studien telefonische Befragungen, verkauft dabei aber nichts. Angerufene, denen etwas angeboten wird, sollten auf keinen Fall zugreifen, sondern sich den Namen und die im Telefon angezeigte Nummer notieren, um sie an das Dife, Tel. 033200 882335, weiterzuleiten.

Steuerbelege zwischen den Feiertagen ordnen

Fachbücher, ein neuer PC oder Rechnungen für Fortbildungen – im Laufe eines Jahres sammeln Steuerzahler viele Belege. Da im kommenden Jahr vermutlich neue Quittungen hinzukommen, sollten sie die ruhige Zeit zwischen den Jahren nutzen, um die Zettel zu ordnen. „Das hat den Vorteil, dass die Unterlagen beim Anfertigen der Steuererklärung nicht erst aufwendig sortiert werden müssen“ sagt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler. Ist das Durcheinander zu groß, besteht die Gefahr, dass Belege verloren gehen. Wird die Quittung erst gefunden, wenn die Steuererklärung für 2011 schon abgegeben wurde, kann der entsprechende Steuerbescheid unter Umständen korrigiert werden. „Das ist aber meist sehr aufwendig“, erklärt Käding.

Private Kasse darf Kunden rauswerfen

Wer einen Vertreter seiner privaten Krankenversicherung körperlich bedroht, muss mit einem Rauswurf rechnen. Das gilt nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) für Fälle besonders schwerer Pflichtverletzungen. In einem Fall hatte der Kunde den Außendienstmitarbeiter mit einem Bolzenschneider angegriffen, ein anderes Mal wurde eine Kündigung für rechtens erklärt, nachdem ein Kunde falsche Abrechnungen eingereicht hatte. Der BGH schränkte damit den gesetzlichen Kündigungsschutz ein. Gekündigte müssen demnach bei einer anderen Privatversicherung einen Vertrag zum Basistarif abschließen (Az.: IV ZR 50/11;

IV ZR 105/11).

Auf richtige Lagerung von Käse achten

Die ideale Lagertemperatur für optimal reifen Käse liegt bei vier bis sechs Grad Celsius im Kühlschrank. Darauf weist die Zeitschrift „essen & trinken“, Heft 01/12, hin. Damit das Milchprodukt frisch bleibt und nicht austrocknet, kommt es am besten in eine fest verschließbare Kunststoffbox. Sinnvoll sei, die einzelnen Sorten in beschichtetes Papier zu wickeln, das es meist beim Käsehändler dazu gibt. Das schütze den jeweiligen Käse vor Kondenswasser. Vor dem Verzehr sollte er sich ein bis zwei Stunden bei Zimmertemperatur aufwärmen können, damit sich das Aroma besser entfaltet.