Bildergalerie Sternsinger im Rathaus Cottbus

Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
Sternsinger segnen Cottbuser Rathaus .Die Sternsinger der evangelischen Martinsgemeinde Madlow und der katholischen Gemeinde Zum guten Hirten haben am Freitag das Rathaus am Neumarkt mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“ gesegnet. Begrüßt wurden sie von Oberbürgermeister Holger Kelch und Dezernent Thomas Bergner. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ sangen sie christliche Lieder und sammelten Spenden. Im Mittelpunkt der 60. Aktion steht in diesem Jahr die Kinderarbeit. Die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder wird seit vielen Jahren auch vom Lausitz Park Cottbus unterstützt. Hier sind die Kinder am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr wieder in den Geschäften unterwegs, sammeln Spenden und spenden den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit dem Zeichen „20+C+M+B+18“. Aber nicht nur die Geschäfte des Lausitz Parks können spenden – auch Besucher sind herzlich dazu eingeladen, Kindern in Not zu helfen.
© Foto: Michael Helbig
20*C+M+B+18 / 05. Januar 2018, 13:40 Uhr