Die Rakete blieb mit Ablauf des Countdowns stehen. Der Grund dafür wurde zunächst nicht genannt.

Der Satellit Intelsat 37e ist den Angaben zufolge für den internationalen Betreiber Intelsat bestimmt. Der Satellit BSAT-4a wurde für den japanischen Betreiber B-SAT gebaut, berichtete Arianespace.