"Der Betroffene hat dann Anspruch auf Blindengeld", erläutert Sabine Kampmann, Orthoptistin am Blindeninstitut Würzburg.

Eine Makuladegeneration führt bei Senioren am häufigsten zu Augenschäden. Im schlimmsten Fall drohe eine Erblindung, sagt Prof. Focke Ziemssen, Oberarzt an der Uni-Augenklinik Tübingen. Dabei wird die Netzhautmitte angegriffen, der Betroffene sieht immer unschärfer. An zweiter Stelle steht das Glaukom, auch Grüner Star genannt. Bei dieser Erkrankung stirbt der Sehnerv durch einen zu hohen Augendruck stetig ab. Da sich das Sehfeld von außen her verengt, wird das Glaukom oft erst spät erkannt. Ebenfalls häufig tritt im Alter auch die diabetische Netzhauterkrankung auf.