Demnach handelt es sich um weitere Ermittlungen im Verfahren gegen CMT-Geschäftsführer Bernd Koch. Ihm wird Korruption vorgeworfen. Im Oktober 2011 hatte die Staatsanwaltschaft die Büros der Messegesellschaft und Wohnungen durchsucht. Messechef Bernd Koch hat die Vorwürfe stets als haltlos zurückgewiesen. Durch seinen Anwalt ließ er damals mitteilen, dass ausschließlich eine anonyme Anzeige gegen ihn vorliege, in der offensichtlich ohne Nachweise Anschuldigungen erhoben würden.