Angesprochen vom Spremberger Verein waren die Schwimmabteilung aus Guben sowie die Rettungsschwimmer aus Guben, Forst und Spremberg.

An den Entscheidungen der offenen Kreismeisterschaft des Spree-Neiße-Kreises nahmen auch zwei Gastvereine aus Finsterwalde und Cottbus, neben den zwei Vereinen aus Forst und Spremberg, teil. Gestartet wurde in zwei Wertungskategorien bei insgesamt 65 Einzelentscheidungen und mit 93 Teilnehmern.

Der Schwimmverein Spremberg 21 konnte 29 Titel erkämpfen. Die Mannschaft aus Forst holte acht Kreismeiseter-Titel. Herausragend war die Leistung vom Sprembrger Matthias Stec, der nicht nur viermal Kreismeister der Senioren wurde, sondern mit 27,16 Sekunden auch Schnellster über Fünf -Meter-Freistil war. Bei den Jahrgängen 2000 bis 2003 waren mit den Kindern aus Finsterwalde und Cottbus starke Gegner für Spremberg und Forst am Start.

Nächster Höhepunkt sind die Lausitzer Meisterschaften am 3. Juli im Freibad Goßrä schen.