Die Ergebnisse der Spielviertel (1:1/ 2:1/1:1/2:1) zeigen, dass es sehr eng zuging und der Sieg nur mit der Einsatzbereitschaft aller neun Spremberger Spieler zu schaffen gewesen ist. Zwei Tore von Gunter Leipert und Frank Pflug sowie Jens Wohlstein sorgten für den ersten Erfolg. Im zweiten Spiel des Tages gab es gegen den Tabellenletzten Brandenburg zudem ein deutliches 7:2. Frank Pflug, Gunter Leipert und Stefan Siebert trafen je zweimal, Jens Wohlstein steuerte ein Tor bei. ee