Die endgültige Entscheidung über die Platzierung fällt am letzten Spieltag.Die Spreewälder traten zur Auswärtspartie ohne vier Stammspieler an, sodass sich die beiden Trainer Mirko Wolschke und Jörg Ludwig ebenfalls für einen Einsatz bereithielten. Allein die vielen klaren ausgelassenen Großchancen verhinderten am Ende ein besseres Ergebnis. Bis zur 40. Minute hielten die Gäste den Spielausgang offen. Dann fehlten die zündenden Ideen im Spielaufbau. Zudem bröckelte die HC-Abwehr immer mehr. Nach Toren von Christian Piehl, Robert Schwengber, Marco Kschiewan und Christopher Faatz (2) hatte die HC-Reserve aus dem 3:3 eine 5:3-Führung gemacht (9.). Die Gäste hielten den Vorsprung bis zum 12:11 (24.). Florian Kleindienst bestätigte zu diesem Zeitpunkt mit einem gehaltenen Strafwurf und einem abgewehrten Tempogegenstoß seine aktuell gute Form. Die Gastgeber wurden aber von Minute zu Minute immer stärker und gingen mit einer 14:12-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel stellte der HC in Überzahl schnell den 14:14- und 15:15-Gleichstand her. Doch die nächste Überzahl nutzen die Gastgeber zu einer Drei-Tore-Führung (18:15). Spätestens mit dem 23:17 (48.) und dem 25:18 (54.) stand der Heimsieg für die Kurstädter fest. bdg