Ab 19 Uhr wird ein zweistündiges unterhaltsames Konzert für den guten Zweck geboten. Diesmal sind der Männerchor „Liederkranz“ Schmogrow, der Gemischte Chor Werben, der Kirchenchor Burg/Werben, der Kinder- und der Jugendchor der Kirchengemeinde Burg, Kinder der Schule und insbesondere des Lipa-Projektes, sowie Instrumentalisten mit dabei. „Wir freuen uns, dass wir diesmal auch sehr junge Musiker erleben werden“, verrät Kantorin Lydia Budischin, die das Programm zusammengestellt hat.

Natürlich werden die Einnahmen, es wird am Ende eine Spende gesammelt, wieder für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt. „Es war immer unser Anliegen, dabei internationale Projekte zu unterstützen. Lediglich zweimal haben wir Projekte hier bei uns im Land begünstigt. In diesem Jahr werden wir wieder für den ursprünglichen Zweck singen und musizieren“, erklärt Lydia Budischin den Grund für das Konzert.

Diesmal soll das Hilfsprojekt „Grace and Hope Centre“ im Norden Südafrikas unterstützt werden. Hier gibt es eine Schule für geistig behinderte Kinder. Die hier lebenden Stämme der Basothop und Venda, glaubten, dass kranke Kinder eine Schande für die Familien sind. Sie wurden nicht beschult, meist versteckt. Aus diesem Grund ist diese seit neun Jahren gut funktionierende Schule schon ein großer Erfolg. Aber oft fehlt es dem qualifizierten Personal an Geld für Lehrmittel, Eltern haben nicht das Geld, um die Kinder zur Schule zu transportieren. Die Spende soll da ein wenig Abhilfe schaffen. „Wir haben von diesem Projekt beim Kreiskirchentag im vergangenen Jahr von dem Kolkwitzer Pfarrer Klaus Natho erfahren. Er hatte damals Vertreter des Projektes bei sich zu Gast, die wir kennengelernt haben. Klaus Na tho selbst besucht die Schule regelmäßig“, erklärt Lydia Budischin die Auswahl des Spendenzwecks. Der Kolkwitzer Pfarrer wird das Burger Geld dann im Januar des kommenden Jahres selbst zu der Schule bringen.

Zuhörer und Spender sind laut Veranstalter an dem Abend herzlich willkommen.