Darauf weist Markus Wagner von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hin. Nicht nur Probleme mit dem Sprechen, auch Schwierigkeiten beim Verstehen des Gegenübers seien mögliche Hinweise auf die gefährliche Störung der Blutversorgung im Gehirn.

Bei einem Schlaganfall reiße oder verschließe sich plötzlich ein Gefäß im Gehirn, erklärt der Mediziner das Phänomen. Auswirkungen hat das nicht nur auf die Sprache. Eine plötzlich auftretende Lähmung oder ein Taubheitsgefühl seien weitere mögliche Anzeichen, sagt Wagner. Das dritte Symptom ist an Schwindel gekoppelt mit unsicherem Gang. Das vierte ist eine Sehstörung, das fünfte und letzte klassische Symptom sind starke Kopfschmerzen.

www.schlaganfall-hilfe.de