| 07:02 Uhr

Mönchengladbach
Verteidiger fällt bei Borussia durch

Robert Gumny (19) von Lech Posen besteht den Medizincheck in Gladbach nicht. Karsten Kellermann

Es ist anzunehmen, dass der Vertrag, den Robert Gumny, 19 Jahre und angestellt als Außenverteidiger bei Lech Posen, gestern in Mönchengladbach unterschreiben sollte, schon bereit lag. Borussia, der polnische Klub und der Spieler hatten sich überraschend und kurzfristig darauf verständigt, dass der U21-Nationalspieler zu Borussia wechseln würde.

Allein die allgemein übliche Medizinische Untersuchung stand noch aus. Doch sie fiel - das kam ebenso überraschend wie die gesamte Personalie - negativ aus. Das Knie des Polen sei nicht zu 100 Prozent okay, fanden die Ärzte heraus.

Angesichts des damit eventuell verbundenen Risikos und des ohnehin großen Verletzungspechs, das am Niederrhein grassiert, entschied sich der Bundesligist gegen den Transfer. Der wäre nicht billig gewesen: 6,5 Millionen Euro, mit Zuschlägen wären bis zu acht Millionen Euro möglich gewesen. Gumny reiste unverrichteter Dinge nach Polen zurück.

Kurz nachdem das bekannt war, wurde klar, dass man ihn in Gladbach durchaus hätte gebrauchen können. Denn bei Linksverteidiger Oscar Wendt wurde ein Muskelteilriss im Oberschenkel festgestellt. Auch Yann Sommer fällt aus. Der Torhüter hat einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich. Tobias Sippel wird den Schweizer ersetzen, wie schon in Frankfurt. Wer die linke defensive Seite besetzt, ist offen. Ob der international unerfahrene Gumny gleich eine konkrete Alternative gewesen wäre, ist müßig zu diskutieren. Die Sache ist durch. Zuvor waren auch die Gespräche mit dem FC Midtjylland ohne Ergebnis geblieben. Auch dabei ging es um einen Außenverteidiger, den 18 Jahre alten Linksfuß Andreas Poulsen. Möglich, dass beide im Sommer wieder ein Thema sind bei den Borussen.

Dann wird auch wieder über Reece Oxford zu reden sein - angeleitet von der Frage: kaufen oder nicht kaufen? Er wird dann für ein halbes Jahr mehr vorgespielt haben in Gladbach, denn der englische Defensivmann wurde erneut von West Ham United ausgeliehen. So kam Borussia kurz vor Schluss doch noch zu dem für sie recht unüblichen "Deadline Day"-Kauf.