Braunschweig
U21 bleibt durch Sieg gegen Israel klar auf EM-Kurs

Exklusiv | Braunschweig. Der französische Klub Olympique Marseille muss im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League am 5. April bei RB Leipzig ohne seine Fans auskommen. Das entschied die Kontroll-, Ethik- und Disziplinar-Kommission der Europäischen Fußball-Union.

Deutschlands U21-Fußballer haben in der EM-Qualifikation den fünften Sieg im sechsten Spiel gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz bezwang gestern Abend Israel nach einer souveränen Vorstellung mit 3:0 (2:0) und bleibt auf Rang eins ihrer Quali-Gruppe. "Ich bin schon zufrieden, aber spielerisch war da noch Luft nach oben. Wir sind aber verdienter Sieger, weil wir nicht viel zugelassen haben", sagte Kuntz. "Es sah nach außen vielleicht nicht so gut aus, aber wir haben defensiv sehr gut gestanden. Wir haben uns insgesamt eine Idee zu wenig Torchancen herausgearbeitet."

Nürnbergs Eduard Löwen (11. Minute), der Schalker Cedric Teuchert (26.) und der Mainzer Levin Öztunali (88.) per Foulelfmeter sorgten vor 6071 Zuschauern in Braunschweig für klare Verhältnisse. Die DFB-Auswahl machte damit neun Monate nach dem EM-Titelgewinn den nächsten Schritt zur Endrunde 2019 in Italien und San Marino. Sie führt ihre Quali-Gruppe mit nun 15 Zählern klar vor Irland (10) an. Nächster deutscher Gegner ist am Dienstag der Drittplatzierte Kosovo.

(dpa)