| 08:02 Uhr

Entscheidung im Langlauf
Schwedin Kalla holt das erste Gold der Spiele in Pyeongchang

Die schwedische Skilangläuferin Charlotte Kalla hat die erste Goldmedaille der 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich nach jeweils 7,5 km im klassischen und freien Stil vor der Norwegerin Marit Björgen durch.

Björgen hatte den Wettbewerb 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi gewonnen. Bronze ging an die Finnin Krista Pärmäkoski.

Für Charlotte Kalla war es das dritte Olympia-Gold nach ihren Siegen in Vancouver über 10 km und in Sotschi mit der schwedischen Staffel.

Beste Deutsche wurde Victoria Carl aus Zella-Mehlis auf dem 20. Platz, nachdem sie nach 3,75 Kilometern noch das Feld angeführt hatte. Katharina Hennig (Oberwiesenthal) wurde 22., Stefanie Böhler (Ibach) belegte Platz 25. Nicole Fessel (Oberstdorf) musste dagegen kurz vor dem Start wegen Atemwegsproblemen passen.