| 15:43 Uhr

Nummer eins der Olympia-Geschichte
Geisenberger krönt sich zur Rodel-Königin

Natalie Geisenberger ist seit Donnerstag die neue Nummer eins unter den erfolgreichsten Rodlern der Olympia-Geschichte.

Die Miesbacherin schraubte ihre Bilanz mit den Siegen im Einzel und mit der deutschen Teamstaffel auf nunmehr viermal Gold und einmal Bronze. In Vancouver hatte sie Bronze im Einzel gewonnen, 2014 in Sotschi war ihr erstmals das Double geglückt.

Die 30 Jahre alte Geisenberger führt das Ranking nun vor den Doppelsitzern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden) an, die wie in Sotschi zweimal ganz oben auf dem Podest standen. Geisenberger und die "Doppler" verdrängten Georg Hackl von Platz eins. Der Berchtesgadener hatte von 1988 bis 2002 dreimal Gold und zweimal Silber gewonnen. Eine Teamstaffel gab es damals allerdings noch nicht.

Dreimal Gold hat ansonsten nur noch Felix Loch (Berchtesgaden) auf dem Konto, der im Einzel nur Fünfter geworden war und damit nicht in der Teamstaffel zum Einsatz kam.