| 02:38 Uhr

Wieder zu viel Wind
Frauen-Slalom auf Freitag verschoben

Der anhaltend starke Wind in den Bergen um Pyeongchang hat bei den Olympischen Winterspielen für die nächste Absage und für einen weiteren Tag mit zwei Wettbewerben gesorgt.

Am Mittwoch konnte auch der Frauen-Slalom mit Topfavoritin Mikaela Shiffrin (USA) in Yongpyong nicht ausgetragen werden, das Rennen soll nun am "Super-Freitag" stattfinden. Dann ist in Jeongseon auch der Super-G der Männer geplant. Die genauen Startzeiten stehen noch nicht fest.

Zuvor waren dem Wind bereits die Männer-Abfahrt am Sonntag und der Frauen-Riesenslalom am Montag zum Opfer gefallen. Beide Rennen sollen am "Super-Donnerstag" stattfinden.