| 08:51 Uhr

Olympische Winterspiele
Ahonen trägt wie 1998 Finnland-Fahne

Große Ehre für Janne Ahonen.
Große Ehre für Janne Ahonen. FOTO: dpa, nic
Wie in Nagano darf Skispringer Ahonen Finnlands Fahne tragen. Auch die Schweiz und die USA setzen auf erfolgreiche Olympioniken. Bei den Norwegern und Franzosen dürfen Biathleten die Delegation anführen.

Skispringer Janne Ahonen darf 20 Jahre nach seinem ersten Einsatz als Fahnenträger auch bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang die finnische Delegation anführen. Dies teilte das Nationale Olympische Komitee vor der Zeremonie an diesem Freitag mit.

Ahonen, der 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin jeweils Silber im Team gewann, ist der erste finnische Sportler, der zum siebten Mal an Olympischen Spielen teilnimmt. Im Skisprung-Weltcup spielt der inzwischen 40 Jahre alte Ahonen in diesem Winter aber keine Rolle mehr.

Auch weitere Nationen entschieden am Donnerstag die Fahnen-Frage. Die USA wird von Rodlerin Erin Hamlin ins Olympiastadion geführt, wie der Verband bekanntgab. Hamlin gewann 2014 in Sotschi Bronze. "Es ist definitiv ein Privileg und eine Ehre, das Team zu führen. Es wird ein sehr besonderer Moment", sagte die 31 Jahre alte Hamlin, die zum vierten Mal bei Olympischen Spielen an den Start geht.

Die Schweizer Fahne trägt der Langläufer Dario Cologna, der bereits dreimal Olympiasieger wurde und bei den Wettkämpfen in Pyeongchang weitere Titel folgen lassen will. Für Großbritannien soll die Skeleton-Pilotin Elizabeth Yarnold die Delegation anführen.

Viele Nationen haben ihren Fahnenträger schon längerfristig oder Anfang dieser Woche bekanntgegeben. Biathlet Martin Fourcade für Frankreich und Skirennfahrerin Anna Veith waren als Fahnenträger schon bei der Verkündung des Aufgebots gesetzt. Norwegens Biathlet Emil Hegle Svendsen führt die norwegische Mannschaft an. Für das deutsche Team wird Kombinierer Eric Frenzel die Fahne tragen, wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) an diesem Donnerstag offiziell bestätigte