| 15:19 Uhr

Turnen
Zwei verrückte Vögel beim Turnier der Meister: „Sehr untalentiert“

Die beiden Nationalmannschaftsturner Marcel Nguyen (l.) und Andreas Bretschneider traten im September in der RTL-Show „Dance, Dance, Dance“ auf – mit überschaubarem Erfolg.
Die beiden Nationalmannschaftsturner Marcel Nguyen (l.) und Andreas Bretschneider traten im September in der RTL-Show „Dance, Dance, Dance“ auf – mit überschaubarem Erfolg. FOTO: MG RTL D/Stefan Gregrorowius / RTL
Cottbus. Mit Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider kommen zwei ziemlich verrückte Vögel zum 42. Turnier der Meister nach Cottbus. Im Turnen gehören sie zur Weltklasse. Anderswo sind sie schon krachend gescheitert.

Dieses Experiment ging schief: Die beiden deutschen Nationalturner Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen wagten den Rollentausch und traten in der RTL-Show „Dance, Dance, Dance“ auf. Also in jener Tanz-Sendung, in welcher der ehemalige Cottbuser Turn-Europameister Philipp Boy im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Freestyle-Skifahrer Benedikt Mayr überraschend abgeräumt hatte.

Doch vom Finale waren Bretschneider und Nguyen ziemlich weit entfernt. In der dritten Folge der Show war im September Schluss und der ehemalige Cottbuser Bundesliga-Turner Bretschneider erklärte selbsteinsichtig: „Wir sind uns beim Tanzen sehr ähnlich – in den Bewegungen und im Lerneifer, aber beide leider sehr untalentiert.“

Nguyen (l.) und Bretschneider gehörten zur deutschen Riege bei den Olympischen Spielen in Rio.
Nguyen (l.) und Bretschneider gehörten zur deutschen Riege bei den Olympischen Spielen in Rio. FOTO: Bernd Thissen / DPA

Das gilt für Turnen keineswegs. Bretschneider ist jener Sportler, der das schwierigste Turn-Element der Welt als Erster präsentiert hat. Der „Bretschneider“, ein Kovács-Salto mit zwei Längsachsendrehungen, könnte in diesem Jahr am Reck den krönenden Abschluss beim 42. Turnier der Meister bilden, das am Donnerstag mit den Qualifikationswettkämpfen (ab 16.30 Uhr) beginnt. Der 28-jährige gebürtige Berliner, der für den KTV Straubenhardt in der Deutschen Turnliga (DTL) turnt, ist einer der großen Favoriten am Königsgerät. Er hat dort in Cottbus schon 2013, 2014 und 2016 gewonnen. Das gelang bei dem Traditionsturnier nicht einmal den Reck-Überfliegern wie Fabian Hambüchen oder Epke Zonderland. Nur der Slowene Aljaz Pegan hat ebenfalls drei Cottbuser Recksiege auf dem Konto. Sollte Bretschneider erneut gewinnen, wäre er der alleinige Rekordsieger.

Marcel Nguyen stand in Cottbus ebenfalls schon ganz oben auf dem Siegerpodest. 2010 gewann der 30-jährige gebürtige Münchner am Boden, 2016 an seinem Spezialgerät Barren. Der zweifache Silbermedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen 2012 in London geht zusätzlich in Cottbus auch noch an die Ringe.

Die beiden Freunde versuchten sich bei „Dance, Dance, Dance“ unter anderem als Backstreet Boys. Doch weiter als in die dritte Runde schafften es Nguyen und Bretschneider in der RTL-Show nicht. 
Die beiden Freunde versuchten sich bei „Dance, Dance, Dance“ unter anderem als Backstreet Boys. Doch weiter als in die dritte Runde schafften es Nguyen und Bretschneider in der RTL-Show nicht.  FOTO: MG RTL D/Frank W. Hempel / RTL

Bretschneider und Nguyen sind zwei ziemlich bunte Vögel im deutschen Turnsport. So prangt bei Nguyen einen für einen Turner ungewöhnlich große Tätowierung mit dem Schriftzug „Pain ist temporary, pride is forever“ (Die Qualen gehen vorüber, der Ruhm ist für immer) auf der Brust. Das gefiel nicht allen Verantwortlichen, bisweilen musste Nguyen den Körperschmuck bei Wettkämpfen mit Makeup überdecken.

Bretschneider hingegen dürfte jetzt nicht nur wegen seines wilden Reck-Elementes, sondern auch wegen seiner Beziehung zu Pauline Schäfer mehr in den Fokus rücken. Die neue Schwebebalken-Weltmeisterin und der Reck-Spezialist sind seit drei Jahren liiert – und inzwischen wohl das Traumpaar des deutschen Turnens. Doch nicht nur Bretschneider tritt beim Turnier der Meister in Begleitung an. Auch die Freundin von Marcel Nguyen, die 20-jährige Michelle Timm, gehört zur deutschen Riege beim Turnier der Meister.

Andreas Bretschneider
ist mit der neuen Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer (M.) zusammen.
Andreas Bretschneider ist mit der neuen Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer (M.) zusammen. FOTO: Paul Chiasson / dpa
Marcel Nguyen ist mit der deutschen Turnerin Michelle Timm liiert.
Marcel Nguyen ist mit der deutschen Turnerin Michelle Timm liiert. FOTO: Silas Stein / DPA

Damen-Bundestrainerin Ulla Koch verriet zuletzt im „Tagesspiegel“, dass ihr Kollege Andreas Hirsch als Herren-Bundestrainer finde, dass diese Beziehungen seinen Männern gut täten. Weil sie so mit Frauen zusammen seien, die nicht ständig sagen, wie toll es ist, einen Turner als Freund zu haben, sondern die selbst Leistungssportlerinnen sind.

Abzuwarten bleibt, ob die beiden deutschen Turner auch in Cottbus Zeit dafür finden, eine neue Folge ihrer fröhlichen „YouTube“-Serie namens „TeamFullOut - Breti vs. Marcel“ zu drehen. Die bietet eine Mischung aus Spitzenturnen und Klamauk. Und für beides haben Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen offenbar deutlich mehr Talent als fürs Tanzen.