| 02:43 Uhr

Ziel: Ehrenhaftes Aus

Sein Fehlen tut weh: Spielmacher Kevin De Bruyne (l.) hat die meisten Torvorlagen gegeben.
Sein Fehlen tut weh: Spielmacher Kevin De Bruyne (l.) hat die meisten Torvorlagen gegeben. FOTO: dpa
Neapel. Nur nicht blamieren! Bei der Reise nach Neapel geht es für den VfL Wolfsburg nur noch um Schadensbegrenzung. Angesichts der eindeutigen 1:4-Heimspiel-Niederlage und des Ausfalls der beiden Top-Stars erwartet vom und beim Bundesligisten niemand ein Fußball-Wunder. dpa/noc

Ohne Kevin De Bruyne und Andre Schürrle geht es an diesem Donnerstag (21.05/Kabel eins und Sky) wohl lediglich um ein halbwegs ehrenhaftes Aus im Viertelfinale der Europa League. "Wir wollen auf internationaler Bühne zeigen, dass das Hinspiel nur ein Ausrutscher war", erklärte VfL-Kapitän Diego Benaglio die eher bescheidene Zielsetzung. Tapfer und pflichtgemäß schob der im Hinspiel gegen den SSC Neapel von der Defensive im Stich gelassene Torwart nach: "Wir werden alles in die Waagschale werfen, und im Fußball sind schon andere Überraschungen passiert." Um als erster Bundesligist in der Geschichte des Europapokals auswärts einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen, müsste der VfL mindestens vier Tore schießen. Angesichts der Heimstärke der abwehrstarken Italiener scheint das utopisch. Der SSC hat die bisherigen Europa-League-Spiele im Stadio San Paolo alle gewonnen.

Zudem muss der VfL auf seine Stars De Bruyne und Schürrle verzichten. Vor allem der Ausfall des belgischen Spielmachers wiegt schwer. De Bruyne ist der wichtigste Spieler der Wolfsburger. Er kurbelt das Spiel an und gibt die meisten Torvorlagen. Und es ist keine taktische Pause wegen des aussichtslos erscheinenden Spiels, betonte Trainer Dieter Hecking: "Beide würden auch ausfallen, wenn jetzt das Endspiel anstünde."

Ohnehin schwächelt der VfL Wolfsburg derzeit im Abschluss und nutzt die vielen Chancen unzureichend. Die gerade jetzt in Neapel so notwendige Effektivität fehlte zuletzt. Vor allem Mittelstürmer Bas Dost, der zu Beginn der Rückrunde wie am Fließband traf, steckt in der Krise und hat seit zehn Spielen den Ball nicht mehr ins Tor geschossen.

Zum Thema:
Die Statistik spricht gegen den VfL Wolfsburg: Noch nie hat eine deutsche Mannschaft im Europa pokal auswärts einen Drei-Tore-Rückstand aufgeholt. Ein Weiterkommen VfL Wolfsburg nach der 1:4-Hinspiel-Niederlage gegen den SSC Neapel wäre also eine Premiere der besonderen Art. Bisher haben Bundesligisten sechsmal einen derartigen Rückstand aufgeholt, allerdings immer im eigenen Stadion.