| 02:39 Uhr

Zehnkampf-Showdown und Staffel-Finale

Der Abschied von Usain Bolt, das medaillenhungrige deutsche Speerwurf-Trio, der Zehnkampf-Showdown und der Super-Sonntag der Geher: Das finale Wochenende bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London hat es noch einmal in sich. 18 spannende Entscheidungen stehen am Samstag (Beginn 11 MESZ/ZDF und Eurosport) und Sonntag (Beginn 9 Uhr/ARD und Eurosport) auf dem Programm.

Die Highlights:

Samstag

Hochsprung, Frauen (20.05 Uhr): Die Stuttgarterin Marie-Laurence Jungfleisch ist dabei, wenn es um die Medaillen geht. Kommt sie an ihre Bestleistung heran (2,00 Meter), dann geht vielleicht etwas. Top-Favoritin ist die unter neu traler Flagge startende Russin Maria Lasizkene.

100 Meter Hürden, Frauen (21.05): WM-Debütantin Pamela Dutkiewicz will ins Finale, die erste Runde hat die Wattenscheiderin am Freitagvormittag schon überstanden. Weltrekordlerin Kendra Harrison (USA) - die Schnellste in den Vorläufen - strebt ihren ersten großen Titel an.

Speerwurf, Männer (21.15): Aus deutscher Sicht das Finale dieser WM! Gold, Silber und Bronze für eine Speerwurf-Nation - das klingt wie eine Utopie. Doch Rekordmann Johannes Vetter (Offenburg), Olympiasieger Thomas Röhler (Jena) und Andreas Hofmann (Mannheim) haben es drauf.

5000 Meter, Männer (21.20): Der britische Doppel-Olympiasieger Mo Farah peilt sein drittes WM-Double hintereinander an: Nach seinem Triumph über 10 000 Meter nun noch einmal die 5000.

Zehnkampf (Start 1500 Meter, 21.45): Die "Könige der Athleten" suchen den Nachfolger des Amerikaners Ashton Eaton. Wenn Rico Freimuth (SV Halle) und Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) gut durchkommen, sind sie im Medaillenkampf dabei.

4 x 100 Meter, Frauen (22.30): Das DLV-Quartett um die schnelle Gina Lückenkemper strebt eine Medaille an. Dann muss aber schon im Vorlauf (11.35 Uhr) alles passen.

4 x 100 Meter, Männer (22.50): Good bye, Usain Bolt! Etwas Wehmut wird mitschwingen, wenn der schnellste Mann an diesem Abend des 12. August sein letztes Rennen bestreitet.

SONNTAG:

50 Kilometer Gehen, Männer und Frauen (8.45 Uhr): Das ist die Premiere dieser WM: Erstmals sind die Frauen auf der längsten Strecke dabei - und dürfen gemeinsam mit den Männern starten.

20 Kilometer Gehen, Männer (15.20 Uhr): Christopher Linke will es diesmal wissen. "Wenn ich am Sonntag wieder Bestzeit gehen kann, dann gewinne ich auf jeden Fall eine Medaille", sagt der Sportsoldat aus Potsdam.

Hochsprung, Männer (20 Uhr): Mateusz Przybylko hat in dieser Saison mit seinen 2,35 Metern schon aufhorchen lassen. Auch Routinier Eike Onnen (Hannover) ist dabei.

Diskuswurf, Frauen (20.10 Uhr): Julia Harting hat sich ins Finale gezittert. Nadine Müller darf auf ihre dritte Medaille nach Silber 2011 und Bronze 2015 hoffen.

4 x 400 Meter, Frauen (21.55 Uhr): Vor acht Jahren stand eine deutsche Staffel bislang zum letzten Mal im Finale - bei der Heim-WM 2009 in Berlin gab es Platz vier.