| 02:44 Uhr

Wunschtrainer Tuchel und Hamburger SV dementieren Einigung

Thomas Tuchel
Thomas Tuchel FOTO: dpa
Hamburg. Thomas Tuchel bleibt der große Schattenmann der Fußball-Bundesliga. Gerüchte um Stuttgart und Schalke, Absage an Leipzig – und jetzt wird der Trainer im Sabbat-Jahr zum Dauerthema beim Hamburger SV. dpa/jam

Am Freitag sorgte eine vermeintliche Einigung gespickt mit Vertragsdetails 30 Minuten lang für Aufregung, dann beeilten sich beide Seiten mit einem Dementi. Das sei eine "Falschmeldung", sagte der 41-Jährige zu Sport1.

Tuchel erhalte einen Vierjahresvertrag und käme auch im Abstiegsfall, hatte Sky Sport News HD zuvor berichtet. HSV-Mediendirektor Jörn Wolf: "Es ist bekannt, dass wir mit Thomas Tuchel im Austausch sind. Alle Meldungen über eine Einigung können wir nicht bestätigen."

Für den Tabellen-16. wäre es in den schweren Zeiten ein wichtiges Zeichen für die Zukunft, dass Tuchel Lust auf diesen Neuanfang beim HSV hätte - notfalls auch in der 2. Liga.