| 02:39 Uhr

Werbener Motocrosser Dritter in Teamwertung

Felix Melnikoff überzeugte beim Finale der Moto-Crosser.
Felix Melnikoff überzeugte beim Finale der Moto-Crosser. FOTO: ski1
Werben. Eigentlich ist Felix Melnikoff ein ausgemachter Enduro-Spezi. Umso überraschter war der Elfjährige, als er von seiner Nominierung für das deutsche Finale der Moto-Crosser erfuhr. Georg Zielonkowski / ski1

Eigentlich ist Felix Melnikoff ein ausgemachter Enduro-Spezi. Umso überraschter war der Elfjährige, als er von seiner Nominierung für das deutsche Finale der Moto-Crosser erfuhr. Weil es eher ungewöhnlich ist, dass Enduro Fahrer bei den besten MX-Piloten zum Start berufen werden. So startete Felix Melnikoff im Team des ADAC Berlin-Brandenburg auf der Rennstrecke "Am Österreicher” in Torgau. Weit über 300 Fahrer im Alter von sechs bis 18 Jahren starten hier in den Klassen 50 bis 125 ccm.

Das Team Berlin-Brandenburg ging als Titelverteidiger ins Rennen, bei dem nach einem besonderen Berechnungssystem die Punkte aller Klassen addiert werden. Nach der Auswertung stand dann fest, dass in diesem Jahr die 14 jungen Fahrer des BB-Teams auf einem durchaus respektablen dritten Platz ins Ziel kamen.

Neben der Teamwertung wurde auch eine Einzelwertung vorgenommen, für die der Werbener Quereinsteiger sich selbst ein anspruchsvolles Ziel formulierte: "Auf jeden Fall möchte ich ins Finale des Sonntags fahren." Diese eigene Vorgabe übertraf der Vertreter des Lausitzer Teams MX Pirates schließlich deutlich, als er sich als zweitschnellster Brandenburger unter 54 Starten in der 65-ccm-Klasse prima behaupten konnte und einen starken 13. Platz im Finale herausfuhr. Durch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe, angezeigt wegen einer überfahrenen gelben Flagge, wurde er von Rang elf auf 13 zurückgestuft. Dennoch bleibt der Start in Torgau ein Erlebnis.

Nach dem Wettkampf ist auch bei den Motorsportlern vor dem Wettkampf. Deshalb richtet sich das Augenmerk des talentierten Fahrers schon wieder auf den ADAC-Enduro-Cup. Als Vizemeister der Vorsaison im ADAC Enduro Kids Cup will er diesen zweiten Platz bei den letzten beiden Rennen der Saison am Lausitzring (30. September) und auf der Heimstrecke in Hänchen am 15. Oktober zumindest verteidigen.