ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Weltmeister Barber beim Meeting in Cottbus gefeiert

Shawn Barber aus Kanada. Er ist der jüngste Sechs-Meter-Springer aller Zeiten.
Shawn Barber aus Kanada. Er ist der jüngste Sechs-Meter-Springer aller Zeiten. FOTO: Steffen Beyer
Die Elite war am Mittwoch wieder beim 14. Internationalen Springermeeting in Cottbus zu Gast. Die wichtigsten Fragen vor dem Wettkampf: Knackt Stabhochsprung-Weltmeister Shawn Barber die sechs Meter? Und glänzt Kamila Licwinko erneut mit übersprungenen zwei Metern? Hier ist die RUNDSCHAU-Zusammenfassung eines spannenden Abends. Frank Noack Mirjam Hecht

Die Stabhochspringer

Der amtierende Weltmeister Shawn Barber aus Kanada, der sich Mitte Januar mit einem Sieg beim Hallenmeeting in Reno (USA) als neunter Stabhochspringer in den Sechs-Meter-Club katapultierte, hat am Mittwochabend erwartungsgemäß das Springer-Meeting in Cottbus gewonnen. Der 21-Jährige Barber ist der jüngste Sechs-Meter-Springer und war damit auch Topfavorit in Cottbus. Allerdings hatte er eine ziemlich strapaziöse Anreise . So reichte es in der Lausitz-Arena am Ende mit 5,77 Metern zwar zum Sieg vor Carlo Paech und Michal Balner. Den Meeting-Rekord von Björn Otto (5,90) knackte der Kanadier aber nicht. Auch die magische Sechs-Meter-Grenze blieb diesmal noch unangetastet.

Nothing beats an all night road trip when the airline won't fly your poles.. Paris ? Cottbus in a quick 10 hours. ?? pic.twitter.com/IzUzSAkzVB

— Shawn Barber (@vaultbarber) 25. Januar 2016Die Hochspringerinnen

Angeführt wurde das Feld von Kamila Licwinko. Die Polin ist Hallen-Weltmeisterin des Jahres 2014 und gewann im vergangenen Jahr das Meeting in Cottbus. Diesmal reichte es jedoch nur zu Platz drei. Die 2014er-Siegerin Ruth Beitia aus Spanien wurde Zweite, Airine Palsyte aus Litauen gewann mit neuer Weltjahresbestleistung (1,97). Die deutsche Rekordhalterin Ariane Friedrich tastet sich nach ihrem Comeback wieder an die Spitze ran. Interessant: Friedrich bat bei ihren ersten Versuchen um Ruhe in der Halle, während bei den anderen fetzige Musik gespielt wurde. Lohnte sich! Im dritten Versuch bewältigte Friedrich doch noch die 1,88 Meter und ballte die Fäuste - das ist neue Saisonbestleistung. Es wird am Ende der achte Platz für Ariane Friedrich.

Die Moderatorin

Das Meeting wurde erstmals von Sport1-Moderatorin Nele Schenker mitmoderiert. Für die 25-Jährige war es eine Rückkehr nach Hause. Denn Nele Schenker stammt aus Cottbus. Im RUNDSCHAU-Interview erzählt sie von ihrer Zeit auf der Sportschule, ihrem früheren "Job" als Körbchenträgerin und räumt mit den Klischees über blonde Sportjournalistinnen im TV auf. "Ich habe da richtig Bock drauf", sagte Schenker vor ihrer Premiere am Hallen-Mikrofon. Als ehemalige Leichtathletin ist sie ja ohnehin vom Fach.

Die Tradition

Das Springer-Meeting, das im kommenden Jahr mit der 15. Auflage ein kleines Jubiläum feiern wird, hat sich in der Sportwelt einen tollen Ruf erworben. „Manager und Trainer bezeichnen es als das emotionalste Meeting Europas“ , erzählt Ulrich Hobeck, der Vater dieser Erfolgsgeschichte. So mussten die Veranstalter des Kölner Hochsprung-Meetings, das ebenfalls am Mittwochabend stattfand, den Wettbewerb der Frauen aus dem Programm nehmen - aus Mangel an Athletinnen. "Sie wollten alle nach Cottbus", sagt Hobeck schmunzelnd.

Die Gäste

Die Lausitz-Arena war auch diesmal wieder ausverkauft. Zu den Gästen aus der Cottbuser Sportlerfamilie gehörten unter anderem Leichtathletin Antje Möldner-Schmidt, die sich derzeit in der Babypause befindet, Schwimmer Christian Diener und Radsportler Max Levy. "Es ist schön, Kinder in die Welt zu setzen", sagt Levy beim Interview am Hallenmikrofon. Er ist inzwischen zweifacher Vater. Von Energie Cottbus sind Kapitän Uwe Möhrle und Torhüter René Renno in der Halle. Der Ex-Cottbuser Robert Harting ist zumindest über eine Video-Botschaft präsent.

Die Ergebnisse

Hier gibt es alle Ergebnisse der Hochspringerinnen und der Stabhochspringer im Überblick:
www.springermeeting-cottbus.de

Da geht aber noch mächtig was bis zu den sechs Metern. Weltmeister @vaultbarber beim #Springermeeting in #Cottbus . pic.twitter.com/tTNDzDZHQa

— Frank Noack (@LR_sportnoack) January 27, 2016