| 02:40 Uhr

"Warrior" Podolski trifft mit Manga-Schuhen

Lukas Podolski (r.) schoss in seinem ersten Liga-Spiel in Japan zwei Tore und bereitete eins vor.
Lukas Podolski (r.) schoss in seinem ersten Liga-Spiel in Japan zwei Tore und bereitete eins vor. FOTO: dpa
Kobe. Japans Presse feiert den "Weltmeister-Warrior", die kreischenden Fans liegen Lukas Podolski nach einem Traumeinstand erst recht zu Füßen. Mit ausgebreiteten Armen zelebrierte der 32-Jährige selbst seine Matchwinner-Vorstellung beim 3:1 (0:0)-Sieg seines neuen Clubs Vissel Kobe gegen Omiya Ardija. dpa/jam

Ein satter Linksschuss aus gut 20 Metern, ein Kopfball im Strafraum - "Poldi ist ein Retter, der der Mannschaft zugeflogen kam", meinte "Sponichi Annex". "Das ist die wahre Fähigkeit des Weltmeister-Warriors", lautete die Überschrift in der japanischen Zeitung "Sports Hochi".

Podolski selbst gab sich nach seinem perfekten Debüt am Samstag verbal noch eher zurückhaltend. "Klar ist man unter Druck, wenn man hierhin kommt als der große Star", sagte er in einem Interview nach dem Spiel. "Ich will trotzdem Spaß haben am Fußball." Er wisse, dass er die Spiele nicht allein gewinnen könne. "Ich brauche auch meine Kollegen."

Podolski, der in Fußballschuhen in Manga-Optik mit "Captain Tsubasa" auflief, zeigte den klimatischen Bedingungen (29,5 Grad Celsius, 82 Prozent Luftfeuchtigkeit) zum Trotz so gut wie keine Anpassungsschwierigkeiten. Bereits in Hälfte eins scheiterte er mit einem Freistoß. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel schlug sein Distanzschuss im gegnerischen Netz ein. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Podolski per Kopf für die erneute Führung (62.). Dem dritten Kobe-Tor ging zudem eine Aktion Podolskis voraus.