| 02:43 Uhr

Vogel gewinnt Bahnrad-Weltcup – Hinze wird Vierte

Emma Hinze fuhr persönliche Bestzeit.
Emma Hinze fuhr persönliche Bestzeit. FOTO: tus
Cali. Kristina Vogel hat beim Weltcup in Cali den zweiten Sieg eingefahren. Nach ihrem Erfolg im Teamsprint zusammen mit Miriam Welte (Kaiserslautern) siegte die Erfurterin in der Nacht zum Sonntag auch im Sprint-Wettbewerb. pm/noc

Die Sprint-Olympiasiegerin von Rio setzte sich im Finale mit 2:0 Läufen gegen Anastasiia Voinova aus Russland durch. Die viermalige Junioren-Weltmeisterin Emma Hinze aus Cottbus belegte den guten vierten Platz, unterlag im kleinen Finale der Russin Daria Shmeleva.

"Kristina ist ein überlegenes Turnier gefahren und ist mental stärker denn je. Die Finalläufe waren ein Beleg für ihre derzeitige starke Verfassung", lobte Bundestrainer Detlef Uibel seine Vorzeige-Sportlerin nach dem 16. Weltcup-Sieg ihrer Karriere.

Die Cottbuserin Emma Hinze erreichte in 11,024 Sekunden in der Qualifikation (Rang 3) eine neue persönliche Bestzeit und verteidigte im Turnierverlauf ihre gute Ausgangsposition, unterlag in den Läufen um Bronze zweimal nur nach Zielfoto-Entscheid. "Am Ende haben mir etwas die Kräfte gefehlt, aber der vierte Platz ist toll. Mit meiner Zeit und wie ich die Läufe gefahren bin, bin ich zufrieden", sagte die 19-Jährige, die im Halbfinale der späteren Siegerin Kristina Vogel den Vortritt lassen musste. Gleich zum Auftakt hatten die Teamsprinter, bei denen Robert Förstemann (Berlin), Max Niederlag (Chemnitz), Eric Engler (Cottbus) und Maximilian Dörnbach (Erfurt) zum Einsatz kamen, den Sieg geholt.