ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

VfB-Elf erkämpft Remis im Tiefschnee

Weißwasser. Trotz schwieriger Platzbedingungen gelang den Männern beider Kreisoberligateams aus Weißwasser und Königswartha ein ansehnliches Fußballspiel. Sicher wäre eine Schneeballschlacht angebrachter gewesen, musste man am Turnerheim doch technische Finessen stecken lassen und manche Linie nur unter der geschlossenen Schneedecke vermuten. bls1

Doch dass beide Teams die Rückrunde erwarten, war am hohen Einsatz zu erkennen. Einen Sieger fand das Testspiel trotzdem nicht.

Die Gastgeber kamen besser in die erste Hälfte und auch mit der Unbekannten "Schnee" zurecht. Ein agiler und energischer Stefan Beil erzielte bereits in der 6. Minute das 1:0, nachdem Axel Buders Schuss einfach im Strafraum liegen geblieben war. Zwei Minuten später sah sich der Torschütze allein Keeper Silvio Dutschmann gegenüber, doch es gab nur Schneegestöber beim Abschluss. Auf der Gegenseite prüfte Anton Rolof Keeper Steven Knobel gleich doppelt. In der 17. Minute hatte der Weißwasseraner Stürmer seine dritte Gelegenheit, nachdem er sich gegen zwei Verteidiger durchgesetzt hatte, doch das Leder verfehlte das KSV-Gehäuse um einiges. Auf der anderen Seite verhinderte der VfB-Schlussmann zunächst in der 20. Minute mit einer Parade nach einem 15-Meter-Schuss von Maik Wetzorke das Unentschieden. Das klappte in der 27. Minute nicht mehr, denn Max Prochnow ließ keine Reaktion zu und das Leder schlug zentral zum 1:1 unter der Latte ein. Mit einem Lattenschuss nach einem Axel-Buder-Freistoß verabschiedete sich der VfB in die Pause.

Von der zweiten Hälfte hatten die Gäste mehr. Steven Knobel hielt in der 50. Minute einen Konter von Ronny Wunsch. In der 62. Minute streifte der Ball die Latte nach einem 14-Meter-Schuss von Stefan Beil. Die letzte nennenswerte Aktion war der Elfmeter von Königswartha in der 74. Minute. Doch VfB-Kapitän Erik Goldmann lenkte das Leder über das Gehäuse.

Der tiefe Schnee verlangte einiges von den Kickern, die diese Partie auch als Konditions- und Krafteinheit verbuchen können. Am Donnerstag soll es mit dem Testen schon weitergehen. Wenn, dann kann das nur auf dem Kunstrasenplatz im Turnerheim sein, weil Flutlichtbedingungen notwendig sind. Erwartet werden um 18.30 Uhr die Männer vom SV Lausitz Forst.

SR: Hagen Gahner (SV Lok Schleife). Tore: 1:0 Stefan Beil (6.), 1:1 Max Prochnow (27.). Gelbe Karten: Oliver Kraatz, Florian Franke, Axel Buder (VfB); Ron Schuster (KSV). Z: 45.

VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel - Axel Buder, Robert Balko, Florian Franke, Oliver Kraatz, Eric Pötzsch, Toni Seeber, Johann Fischer, Markus Radestock, Robert Bens, Stefan Beil, Felix Brückner.