| 02:39 Uhr

Verdienstorden für Frances Herrmann

Potsdam/Cottbus. Die Cottbuser Behindertensportlerin Frances Herrmann ist am Donnerstag in Potsdam mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg ausgezeichnet worden. Sie sei eine herausragende Repräsentantin des Brandenburger Sports und dazu ehrenamtlich engagiert, hieß es in der Begründung. red/sh

2006 erhielt sie als erste behinderte Sportlerin die Zulassung zur renommierten Lausitzer Sportschule. Nur zwei Jahre später kehrte sie von den Paralympics in Peking mit Silber im Diskuswurf zurück. In London 2012 und Rio de Janeiro 2016 folgten Top-Ten-Ergebnisse, darunter Rang drei mit dem Speer und Platz sechs mit der Kugel.