| 02:39 Uhr

"Unvergesslicher Abend" für die Berlin Volleys

Berlin. Jubelnd hüpften die Spieler der Berlin Volleys im Kreis herum, Manager Kaweh Niroomand schwärmte von "einem unvergesslichen Abend". Der deutsche Volleyball-Meister feierte die erstmalige sportliche Qualifikation für die Runde der letzten sechs Teams in der Champions League. dpa/noc

"Wir haben uns über die Jahre nicht nur einen Spitzenplatz in Deutschland erarbeitet, sondern jetzt auch in Europa", verkündete Niroomand voller Stolz.

Vorausgegangen war gegen Istanbul BBSK ein zweieinhalbstündiger "Volleyball-Marathon", an dessen Ende die Entscheidung nach 0:2-Rückstand und einem 3:2 im sogenannten Golden Set mit 15:11 fiel.

2:3 hatten die BR Volleys die erste Begegnung in der Türkei verloren. Im Rückspiel am Dienstag lag der deutsche Meister nach Sätzen fast hoffnungslos 0:2 zurück, glich aber aus und gewann den Tiebreak 16:14. Von einer "reinen Achterbahnfahrt der Emotionen" sprach Kapitän Robert Kromm. Es sei "eine Energieleistung" gewesen, "unsere Mannschaft hat einfach nie aufgegeben", lobte Niroomand.

Gegner in der Top-6-Runde ist nun Dynamo Moskau. In der ersten Partie haben die Berliner am 5. April Heimrecht. Der Sieger aus Hin- und Rückspiel erreicht das Final Four in Rom. "Dynamo Moskau ist noch mal ein ganz anderer Stiefel als Istanbul", sprach Niroomand im höchsten Respekt vom kommenden Kontrahenten.