| 02:39 Uhr

Union-Trainer Jens Keller ist weiter auf Spielersuche

Union-CoachJens Keller
Union-CoachJens Keller FOTO: dpa
Bad Kleinkirchheim. Jens Keller will den 1. FC Union in der neuen Zweitliga-Saison auf die Plätze eins bis drei führen. dpa/jal

"Wir haben letzte Saison gesagt, wir wollen uns verbessern. Das ist gelungen. Diese Saison ist es wieder so, dass wir arbeiten, um uns zu verbessern", erklärte der Chefcoach der "Eisernen" bei einer Facebook-Fragerunde mit Fans.

"Was unter dem Strich herauskommt, müssen wir sehen. Aber es ist schon so: Wenn man Vierter war und sich verbessert, weiß man, in welche Regionen wir schauen", sagte Keller, warnte aber zugleich: "Mit Reden schafft man das nicht."

Der Berliner Fußballlehrer will nach dem knapp verpassten Bundesliga-Aufstieg die positiven Aspekte mit in die neue Spielzeit nehmen. "Wer die vergangene Saison als Enttäuschung bewertet, hat den Fußball nicht richtig verstanden. Wir haben etwas Großes erreicht, tolle Spiele abgeliefert. Wir sind weitergekommen, als jeder am Anfang der Saison gedacht hat", betonte Keller.

Die personellen Planungen sieht der Trainer mit den bisherigen fünf Neuzugängen noch nicht abgeschlossen: "Wir sind noch auf der Suche, aber im Moment ist noch nichts konkret." Felix Kroos wird den 1. FC Union auch in der neuen Saison wieder als Kapitän führen. "Er hat es gut gemacht. Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern."

Die Position des Stammtorhüters will Keller erst kurz vor dem Ligastart am 29. Juli beim Erstliga- Absteiger FC Ingolstadt an Daniel Mesenhöler oder Jakub Busk vergeben. "Wir haben zwei gute Torhüter, die stehen im Konkurrenzkampf. Wir werden dann sehen, wer im ersten Spiel im Tor steht", erklärte Keller im Trainingslager in Bad Kleinkirchheim.