ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Turnier der Meister erlebt die 33. Auflage

Eines der traditionsreichsten Turn-Turniere geht im Frühjahr in seine 33. Von Thomas Juschus

Auflage und wird damit auch 2009 wieder eines der Highlights im Kalender des internationalen Turnzirkus darstellen. Mit der Bestätigung des Weltturnverbandes FIG ist nun sicher, dass das Turnier der Meister vom 20. bis 22. März in der Cottbuser Lausitz-Arena ausgetragen wird. Cottbus steht damit wieder in einer Reihe mit Weltcup-Veranstaltungen in Montreal, Doha, Glasgow oder Moskau.

Der Deutsche Turner-Bund, der ausrichtende SC Cottbus und das Organisationskomitee mit Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt an der Spitze erwarten auch im nächsten Jahr wieder Top-Athletinnen und -Athleten aus über 40 Nationen. Viele der europäischen Teilnehmer werden dieses dritte Turnier der Weltcupserie 2009 als direkte Vorbereitung und Gradmesser für die in Mailand (Italien) stattfindenden Europameisterschaften (2. bis 5. April) nutzen wollen.

Die Austragung in Cottbus war wie schon öfter in den vergangenen Jahren bis zuletzt in der Diskussion. "Es ist und war - wie jedes Jahr - immer wieder ein neuer Kampf", sagte Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt der RUNDSCHAU. "Es ist einfach nicht ,normal‘, dass so ein Weltcup in Cottbus stattfindet, auch wenn einige das glauben mögen. Es ist vor allem unserer Tradition und unserem besonderen Flair geschuldet, dass sich Cottbus weiter behaupten konnte." Gemeinsam mit den Partnern des Turniers und einem großen Team sollen nun in knapp vier Monaten die Rahmenbedingungen geschaffen werden, um erneut ein hochklassiges Turnier zu bieten. Sportlich dürfte der SCC vor allem auf einen Auftritt von Philipp Boy hoffen, der am Wochenende als Vierter am Reck in Stuttgart das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere erreichte.