ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

TSG-Volleyballerinnen verteidigen Vizemeister-Titel

Zweitbeste Mannschaft des Landes Sachsen (v.l.): Lara Herzog, Maja Prietz, Leticia Bolano, Eileen Schmidt, Kapitän Enie Janke und Emma Halletz. Die U 13-Volleyballerinnen der TSG KW Boxberg/Weißwasser mussten sich nur dem Dresdner SSV geschlagen geben.
Zweitbeste Mannschaft des Landes Sachsen (v.l.): Lara Herzog, Maja Prietz, Leticia Bolano, Eileen Schmidt, Kapitän Enie Janke und Emma Halletz. Die U 13-Volleyballerinnen der TSG KW Boxberg/Weißwasser mussten sich nur dem Dresdner SSV geschlagen geben. FOTO: Schumacher/rsc1
Weißwasser. Die U 13-Volleyballerinnen von der TSG KW Boxberg/Weißwasser (Jahrgang 2015 und jünger) haben bei der Sachsenmeisterschaft den Gewinn der Silbermedaille aus dem Vorjahr wiederholt. Bei der Landesmeisterschaft in Leipzig waren die acht besten Mannschaften aus Sachsen am Start. rsc1

Gastgeber war der SV Lok Engelsdorf. Die TSG-Volleyballerinnen gewannen in der Vorrunde gegen Engelsdorf 2:0 (25:9, 25:9) und gegen den Chemnitzer PSV 2:0 (25:18, 25:8). Im abschließenden Staffelspiel gegen den Dresdner SSV ging es um den Staffelsieg. Beide Mannschaften gewannen einen Satz mit jeweils 25:21.

Den Entscheidungssatz entschied Dresden dann knapp mit 15:12 für sich. Das bedeutete, dass die Lausitzerinnen als Staffelzweiter im Halbfinale gegen den Favoriten vom Dresdener SC 1898 antreten mussten.

Doch die Mädchen aus Boxberg/Weißwasser um Kapitän Enie Janke zeigten in diesem Spiel wenig Respekt vor den großgewachsenen Sportschulmädchen. Man wollte unbedingt hier schon die Medaille sicher machen. Mit druckvollen Aufschlägen und einer hervorragenden Abwehrleistung zwang man den Favoriten in die Knie. Nach 25:22 und 25:19 waren der 2:0-Erfolg, die Endspielteilnahme und die Silbermedaille gesichert. Die Riesenüberraschung war perfekt.

Das Finale, erneut gegen den Dresdner SSV, war dann wieder ein enges Match über drei Sätze. Aus TSG-Sicht lauteten die Satzergebnisse 18:25, 25:20 und 10:15. Trotz der knappen 1:2-Niederlage freuten sich die Mädchen aus Weißwasser am Ende über die Silbermedaille. Die bedeutet nämlich gleichzeitig die Teilnahme an der Mitteldeutschen Meisterschaft. Und vielleicht kann man dort gegen den Dresdner SSV ja mal den Spieß umdrehen.

Die Endplatzierungen der U 13 Sachsenmeisterschaft im Volleyball der Mädchen in Leipzig:

Gold: Dresdner SSV

Silber: TSG KW Boxberg/Weißwasser

Bronze: Dresdner SC 1898

4. Platz SSV Blau-Weiß Gersdorf

5. Platz L.E. Volleys

6. Platz Chemnitzer PSV

7. Platz MSV Bautzen 04

8. Platz SV Lok Engelsdorf