| 02:41 Uhr

Tolle Ausbeute bei WM für Sportler des BPRSV Cottbus

Happy: Pierre Senska und Kerstin Brachtendorf vom BPRSV Cottbus.
Happy: Pierre Senska und Kerstin Brachtendorf vom BPRSV Cottbus. FOTO: Oliver Kremer
Pietermaritzburg. Die Para-Radsportler vom BPRSV Cottbus können auf überaus erfolgreiche Weltmeisterschaften zurückblicken. Im südafrikanischen Pietermaritzburg gab es zwei Goldmedaillen, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Mirjam Danke

Dreiradfahrerin Jana Majunke gewann in der Klasse T2 nach Bronze am Donnerstag noch Silber im Straßenrennen und blieb eine halbe Minute hinter Weltmeisterin Carol Cooke aus Australien. Die 27-Jährige fuhr ein beherztes Rennen, attackierte zwischenzeitlich und hatte damit Erfolg. So auch Kerstin Brachtendorf und Pierre Senska vom BPRSV Cottbus, die jeweils Gold im Straßenrennen gewannen, Brachtendorf holte zudem Bronze im Zeitfahren. Zwei Medaillen gab es auch für die vierte BPRSV-Sportlerin im Bunde, Denise Schindler. Brachtendorf war richtig happy. "Es war ein sehr emotionales Rennen, die Erleichterung ist groß und die Freude riesig", so die 45-Jährige. 20 Medaillen holte das deutsche Team insgesamt, davon zehn goldene.