| 02:39 Uhr

Streit um Bundesliga im TV ohne Einigung

Hannover. Discovery erwägt im Streit mit Sky um die Fußball-Bundesliga keine gerichtliche Klärung. "Wir sind weiter an einer Lösung interessiert, an juristische Schritte denken wir nicht", sagte Discovery-Chefin Susanne Aigner-Drews am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. dpa/sh

Drei Tage vor der ersten Live-Übertragung bei der Discovery-Tochter Eurosport sind die Fronten verhärtet. Discovery/Eurosport hat von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ein Paket mit 45 Spielen erworben, die Mehrzahl davon am Freitagabend. Über eine Einspeisung ins Sky-Programm können sich die Unternehmen nicht einigen. "Stand heute werden wir die von uns erworbenen Bundesligaspiele exklusiv im Eurosport Player zeigen", sagte Susanne Aigner-Drews. Dabei handelt es sich um ein Internet-Angebot.

Am Samstag feiert Eurosport seine Premiere und zeigt den Supercup. Die Partie zwischen Meister und Pokalsieger ist parallel beim ZDF zu sehen. Neben dem Supercup darf Eurosport im Pay-Bereich 40 Punktspiele und die vier Relegationspartien übertragen.