| 02:41 Uhr

Stephanie Pohl verlängert Vertrag – Romy Kasper wechselt das Team

Stephanie Pohl gehört zum deutschen WM-Aufgebot.
Stephanie Pohl gehört zum deutschen WM-Aufgebot. FOTO: dpa
Cottbus. Olympia-Teilnehmerin Stephanie Pohl aus Cottbus hat ihren Vertrag beim Schweizer Team Cervélo Bigla verlängert. Die 28-jährige belegte in Rio mit dem deutschen Team Platz neun in der Mannschaftsverfolgung. F. Noack

In der kommenden Radsportsaison will sie aber den Fokus auf die Straßen-Wettbewerbe legen. "In den vergangenen Jahre habe ich mich auf die Bahnwettbewerbe konzentriert. 2017 würde ich mich gerne weiterentwickeln, mein Team stärken und mich voll auf die Straße konzentrieren", kündigt Pohl an. Die Europameisterschaft im Oktober 2017 in Berlin werde ihr einziger Start auf der Bahn sein, so Pohl.

Die ehemalige Weltmeisterin im Punkterennen war in ihrem ersten Jahr beim Team Cervélo Bigla vor allem als Helferin eingesetzt. Teammanager Thomas Campana sagt: "Ich glaube, dass sie nicht nur eine Helferin ist. Sie hat die Qualitäten, große Rennen zu gewinnen."

Romy Kasper (28) aus Forst, die ebenfalls in Rio am Start war, wechselt das Team. Nach vier Jahren bei Boels-Dolmans fährt Kasper nun für den italienischen Rennstall Alé Cipollini Galassia. "Es ist Zeit für ein neues Abenteuer", erklärt Kasper, die genau wie Pohl zum deutschen Kader für die Straßen-WM in Katar vom 9. bis 16. Oktober zählt.