ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:54 Uhr

Schäfer auf Platz 4
Steher Schiewer verteidigt seinen EM-Titel

Franz Schiewer ist neuer und alter Europameister.
Franz Schiewer ist neuer und alter Europameister. FOTO: Frank Hammerschmidt
Triumph für die Lausitzer Starter bei der Steher-EM in Erfurt. Franz Schiewer verteidigt seinen Titel, Stefan Schäfer leistet wertvolle Teamarbeit. Von Bodo Baumert

Mit einem deutlichen Sieg haben die deutschen Steher bei der Europameisterschaft in Erfurt am Samstagabend ihre Vormacht demonstriert. In einem spannenden Rennen setzte sich Titelverteidiger Franz Schiewer mit seinem Schrittmacher Gerd Gessler durch. Das Duo Stefan Schäfer/André Dippel musste sich am Ende mit Platz vier zufrieden geben, leistete aber einen wichtigen Beitrag zum deutschen Sieg. Platz zwei ging an Reinier Honig und Schrittmacher Jos Pronk aus den Niederlanden. Dritter wurde das deutsche Duo Daniel Harnisch und Peter Bäuerlein.

Von Beginn an geriet das Finalrennen zum deutsch-niederländischen Zweikampf. Die beiden holländischen Teams auf Startplatz 1 und 2 gelost, hatten die drei deutschen Teams von Beginn an im Nacken. Mitte des Rennens versuchte Schäfer den führenden Reinier Honig zu attackieren, musste aber abreißen lassen. Schiewer übernahm die zweite Position und die Verfolgung des Holländers.

Schäfer und seinem Schrittmacher André Dippel kam die Aufgabe zu, Honig zu ärgern und auszubremsen. Und das tat der Forster mit Bravour – bis zu einem Platten, der Schäfer erneut zurückwarf.

Zehn Minuten später erwischte es mit Daniel Harnisch den nächsten Deutschen. Auch er musste das Rad wechseln, was den Franzosen Emilien Clere zwischenzeitlich auf Platz drei brachte.

Schiewer blieb unterdessen am führenden Reinier Honig dran. 20 Minuten vor dem Ende war es am dritten deutschen Team mit Daniel Harnisch und Peter Bäuerlein, den Niederländer zu beschäftigen. Honig musste abreißen lassen – und Schiewer konnte attackieren.

19 Minuten vor Schluss lag damit der Titelverteidiger in Führung und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Bei der Erstellung des Endresultats wurde es dann noch einmal konfus. Zunächst waren Stefan Schäfer und André Dippel als Drittplatzierte zur Siegerehrung aufgerufen, Dies wurde allerdings von der Jury noch korrigiert und stattdessen Daniel Harnisch und Peter Bäuerlein auf den Podestplatz gesetzt.

Holländischer Sieg im Derny

Im Dernyfinale hatten sich zuvor die Niederländer einen Doppelsieg gesichert. Nick van der Lijke und Schrittmacher René Kos kamen auf Platz 1. Zweiter wurde Maikel Zijlaard mit Ron Zijlaard. Als bester Deutscher kam Achim Burkart trotz einiger Behinderungen durch das schließlich disqualifizierte Schweizer Team auf den dritten Rang. Sein Schrittmacher: Christian Ertel.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Fassung des Textes war Stefan Schäfer als Dritter ausgewiesen worden, so wie es auch nach dem Rennen verkündet wurde. Dies hat die Jury allerdings im Anschluss revidiert.