| 02:39 Uhr

Spremberger Weltmeister Kiraj sieht keine Alternative

Stefan Kiraj
Stefan Kiraj FOTO: img1
Spremberg. Kanu-Weltmeister Stefan Kiraj aus Spremberg sieht wie Bahnrad-Sprinter Maximilian Levy in seinem Gastkommentar keine echte Alternative zum bisherigen System. Der 28-Jährige betont zwar: "Ich denke, dass es grundsätzlich richtig ist, das Anti-Doping System zu überdenken." jal

Doch Kiraj, der im August in Racice (Tschechien) im Canadier-Vierer zusammen mit Stefan Brendel, Conrad Scheibner und Jan Vandrey Gold über 1000 Meter holte, weist gleichzeitig darauf hin: "Ein Blutpass allein kann die unregelmäßigen Kontrollen nicht ersetzen." Die Umsetzung mache ohnehin nur Sinn, wenn die Sportler unregelmäßig geprüft würden, damit die Blutwerte nicht vorher manipuliert werden zu können.

Kiraj sagt mit Bezug auf das Adams-System, bei dem die Sportler drei Monate vorab ihre Aufenthaltsorte angeben müssen: "Auch wenn es aufwendig ist, sehe ich noch keine wirkliche Alternative, um dieses System zu ersetzen."