ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Spekulationen um deutsche Formel-1-Piloten

Bahrain.. Vor dem Wüsten-Rennen in der Formel 1 müssen sich die deutschen Rennfahrer mehr mit ihrer weiteren Karriere beschäftigen als mit dem Großen Preis am Persischen Golf (Sonntag, 13.30/RTL und Premiere). dpa

Es wird bereits darüber spekuliert, wo Nick Heidfeld von BMW-Sauber, Ralf Schumacher von Toyota oder Nico Rosberg von Williams im nächsten Jahr fahren werden. „Es ist noch zu früh, um darüber zu reden“ , sagte Heidfeld in Sachir, der sich nach seinen beiden vierten Plätzen in Australien und Malaysia derzeit als deutsche Nummer 1 fühlen kann.
Auch seine Fahrerkollegen hielten sich zurück. "Ich fühle mich dort wohl, wo ich bin. Entgegen aller Behauptungen, ich sei frustriert", meinte Ralf Schumacher, der mit seinem Team wieder einmal hinter den Erwartungen liegt. "Dass das so ist, ist schön", kommentierte Rosberg das Interesse anderer Teams. "Aber mich interessiert das wenig."
Unterdessen will McLaren-Mercedes mit Fernando Alonso, derzeit Führender, und Lewis Hamilton den Stern auch in Bahrain erstrahlen lassen. Doch WM-Rivale Ferrari hofft auf die Revanche für die Niederlage in Malaysia. Dafür sollen Kimi Räikkönen und Felipe Massa sorgen. (dpa/jam)