| 02:40 Uhr

Skeleton-Weltmeisterin Lölling gewinnt den Weltcup

Pyeongchang. Der Olympiasieg 2018 in Pyeongchang geht nur über Skeleton-Weltmeisterin Jacqueline Lölling. Die Ansage für die Olympischen Winterspiele in einem Jahr war beim Weltcupfinale am Freitag mehr als deutlich. dpa/noc

Trotz 44 Hundertstel Rückstand im oberen Bereich der Bahn im "Alpensia Sliding Centre" fuhr die 22-jährige Ausnahmepilotin von der RSG Sauerland noch 0,30 Sekunden Vorsprung gegen die Russin Elena Nikitina heraus, die in 4,97 Sekunden einen Startrekord aufstellte. Damit holte Europameisterin Lölling in Bahnrekordzeit von 52,75 Sekunden nur drei Wochen nach ihrem WM-Titelgewinn erstmals die Kristallkugel im Gesamtweltcup. "Ich freue mich wahnsinnig, ich kann es nicht so richtig glauben. Viel mehr geht ja nicht in diesem Winter", sagte Lölling nach ihrem Triple im Eiskanal.

Die Bundespolizistin schrieb erneut Geschichte, denn bei den Frauen hat noch keine Pilotin das Triple in einer Saison geschafft.