| 02:40 Uhr

Silber und Bronze für Zehnkämpfer – Dutkiewicz Dritte

London. Nach 34 Jahren haben Rico Freimuth und Kai Kazmirek bei einer Leichtathletik-WM wieder zwei Medaillen für Deutschland im Zehnkampf gewonnen. Der 29-jährige Freimuth vom SV Halle holte sich am Samstag in London mit 8564 Punkten Silber, Bronze sicherte sich Kazmirek von der LG Rhein Wied mit 8488 Zählern. dpa/bl

Neuer Weltmeister wurde der Franzose Kevin Mayer mit der Weltjahresbestleistung von 8768 Punkten.

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz holte mit einem couragierten Lauf die Bronzemedaille. In 12,72 Sekunden kam die deutsche Meisterin vom TV Wattenscheid 01 über 100 Meter Hürden als Dritte ins Ziel. Weltmeisterin wurde die Australierin Sally Pearson, die in 12,59 Sekunden ihren zweiten Titel nach 2011 holte. Auf den Silberrang lief die US-Amerikanerin Dawn Harper Nelson in 12,63 Sekunden.