| 02:43 Uhr

Sieg gegen Italien ist für U21 "die einfachste Lösung"

Krakau. Nur einen Punkt brauchen die Nachwuchs-Fußballer im abschließenden Gruppenspiel gegen Italien am Samstag (20.45 Uhr/ARD) für den Einzug ins Halbfinale. dpa/abh

Auf die Resultate der anderen Spiele, die möglicherweise auch eine knappe deutsche Niederlage erlauben würden, will sich niemand verlassen. "Weil wir gut in Mathematik sind, wissen wir, dass wir das nächste Spiel am besten gewinnen", sagte Serge Gnabry. "Das wäre die einfachste Lösung."

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen und 5:0 Toren hat sich die deutsche Auswahl die bestmögliche Ausgangssituation für das Gruppenfinale erspielt. Selbst eine knappe Niederlage mit einem Tor Differenz könnte für die Kuntz-Elf noch zum Einzug ins Halbfinale reichen, falls zeitgleich Tschechien gegen Dänemark gewinnen würde. Dann wäre Deutschland - wie auch bei einem Sieg oder einem Remis - Erster und würde im Halbfinale vermutlich auf die bislang so starken Spanier treffen. Mittelfeldspieler Max Meyer hat davor keine Angst: "Wenn wir das Turnier gewinnen wollen, müssen wir Spanien schlagen."

Das Paradoxe: Trotz der bisher makellosen Turnierbilanz könnte die EM für Deutschland bei einer hohen Niederlage gegen Italien sogar noch vorzeitig beendet sein. Und die Azzurrini müssen unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf die Runde der besten Vier zu haben.