| 02:39 Uhr

Schwerer Auftakt für Dortmund

London. Erst Tottenham, dann Real Madrid – in der extrem anspruchsvollen Vorrundengruppe der Champions League wird für Borussia Dortmund fast jede Begegnung zum Endspiel. dpa/jal

Gleich zum Start gegen die Spurs am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF/Sky) vor rund 90 000 Zuschauern im Fußball-Tempel Wembley ist das Team von Trainer Peter Bosz mächtig gefordert. "Ich halte die Partie gegen Tottenham für das schwerste Spiel der zweiten Jahreshälfte", sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball. Ein Erfolg in London könnte Mut für das nicht minder knifflige Kräftemessen zwei Wochen später mit dem Titelverteidiger aus Spanien machen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hofft auf internationale Festtage: "In solchen Gruppen werden Helden geboren."