| 02:40 Uhr

Schröder & Co. verlieren gegen EM-Gastgeber Israel

Tel Aviv. Nach einem unglaublichen Einbruch im Schlussviertel haben Dennis Schröder & Co. im Hexenkessel von Tel Aviv einen riesigen Schritt in Richtung EM-Achtelfinale verpasst. dpa/bl

Trotz 16 Punkten Vorsprung neun Minuten vor dem Ende unterlagen die deutschen Basketballer am Sonntagabend dem Vorrunden-Gastgeber Israel noch mit 80:82 (43:43). Bester Werfer war erneut Jungstar Dennis Schröder mit 20 Punkten.

Bei einer Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage liegt die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds gleichauf mit Italien, das am Dienstag der nächste Gegner ist. Auch der abschließende Vorrundengegner Litauen hat derzeit zwei Erfolge auf dem Konto.

"Wir haben vor niemandem Angst", hatte Schröder bereits nach dem 67:57 gegen Georgien am Samstagabend betont. Zu den möglichen Zielen sagte der 23 Jahre alte Aufbauspieler von den Atlanta Hawks: "Wir wollen das kontrollieren, was wir kontrollieren können - und dann gucken wir, wie weit uns das führt."

Wie auch bei den beiden Siegen gegen die Ukraine und Georgien erwischte das deutsche Team einen schwachen Start, lag schnell mit 0:6 hinten. Doch nach der Anfangsnervosität vor der vom Hallensprecher lautstark angepeitschten Kulisse kam das Team zurück ins Spiel - und führte sogar mit 75:59. Doch im Schlussviertel begann auf einmal das große Zittern. Angetrieben vom Publikum kam Israel immer mehr auf, bei Deutschland ging kaum noch etwas. Guy Pnini brachte den EM-Gastgeber 28 Sekunden vor Ende auf 81:80 nach vorne. Schröder und Theis vergaben schließlich die letzten Chancen.