ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:36 Uhr

Sport
Schritt herausaus dem Schatten

Mirjam Danke
Mirjam Danke FOTO: LR / Sebastian Schubert
Ab diesem Freitag ist Sitzfleisch gefragt. Dann beginnt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Übertragung der Europameisterschaften in gleich sieben verschiedenen Sportarten. Von 9 Uhr morgens bis teilweise um 22 Uhr abends kann das Sofa durchgesessen werden. Von Mirjam Danke

Fußball ist außen vor – und das ist auch gut so. In Zeiten, da selbst die Drittliga-Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und 1860 München zuletzt Samstagnachmittag live in der ARD zu sehen war, muss man sich um die TV-Präsenz von König Fußball jedenfalls nicht sorgen.

Nun zur Abwechslung also mal geballt Leichtathletik, Schwimmen, Radsport, Turnen, Triathlon und sogar Golf. Ein überaus spannendes Experiment. Sportinteressierten steht ein zehntägiges Fest bevor. Und für die Athleten dieser Sportarten ist die völlig ungewohnte TV-Präsenz abseits von Olympia eine tolle Möglichkeit, für ihren Sport zu werben und Anhänger zu gewinnen. Denn das passiert nun mal nicht automatisch. Warum zum Beispiel gibt es in Deutschland diese große Begeisterung für Biathlon, Ski alpin und Skispringen? Weil diese Sportarten seit vielen Jahren nicht zu knapp im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen werden. Ganze Winter-Wochenenden können Sportinteressierte vor dem Fernseher mitfiebern.

Wenn jetzt auch die bisher vernachlässigten Sportarten eine Plattform bekommen, ist das nur gerecht. Denn wenn Leidenschaften geweckt werden sollen, muss für den Fernsehzuschauer zunächst mal die Möglichkeit da sein, sich ganz und gar einlassen zu können auf einen bislang unbekannten Sport.

Bei den European Championships ist zumindest diese Voraussetzung gegeben. Entscheidend ist nun, was auf dem heimischen Sofa daraus gemacht wird. Den Sportarten ist es jedenfalls zu wünschen, dass sie einen großen Schritt heraus aus dem Schatten von König Fußball machen.