| 02:39 Uhr

Schneller als der Marathon-Sieger

Inforadio-Reporter Leo Wagenbreth mit Jakob und Justus Wegner.
Inforadio-Reporter Leo Wagenbreth mit Jakob und Justus Wegner. FOTO: Wegner
Cottbus. Schneller sein, als der Schnellste beim Berlin-Marathon. Diesem Ziel hat sich auch in diesem Jahr eine Staffel von Läufern verschrieben, die das Inforadio am 24.September auf die gut 42 Kilometer in der Hauptstadt schickt. Zwei Cottbuser Talente, die Brüder Jakob und Justus Wegner, 15 und 16 Jahre alt, haben es geschafft, sich für die Staffel zu qualifizieren. Sven Hering

Für die Staffelläufer werde es wieder ein unvergleichliches Erlebnis, verspricht Inforadio. Sie starten unmittelbar vor der Spitze der Läufer - und haben dadurch 42,195 Kilometer freie Bahn durch die Hauptstadt. Und damit es diesmal auch wirklich klappt, sei prominente Unterstützung geholt worden: DLV-Bundestrainer André Höhne stehe dem Team als Coach zur Seite.

Der Modus ist ganz einfach: 42 Läufer rennen jeweils 1000 Meter und wollen mit ihrer Gesamtzeit besser sein als der Sieger des Berlin-Marathon.

Jakob und Justus Wegner mussten sich für die Staffel qualifizieren. Und das geht nur, wenn man auf der Laufstrecke schon einiges vorzuweisen hat. Viermal in der Woche trainieren die Cottbuser beim SV Olympia unter Dietmar Bittermann im Sportzentrum. "Die beiden haben in den vergangenen Wochen verstärkt die 1000m-Strecke auf dem Trainingsplan gehabt, um für die Staffelwette fit zu sein", erzählt ihr Vater Frank Wegner.

Beide kommen ungefähr auf eine Zeit von 2:45 min. Frank Wegner hat bereits ausgerechnet: "Wenn alle Starter unter 2:55 min laufen, kann die Staffel erfolgreich sein."

Für Jakob Wegner ist es übrigens der zweite Anlauf. Bereits im vergangenen Jahr nahm er an diesem Wettbewerb teil. Damals war die Staffel am Ende aber vier Minuten langsamer als der Gewinner Bekele. Das soll diesmal anders werden. Und die Cottbuser wissen auch schon, wann sie gefragt sein werden. Jakob und Justus starten auf Kilometer 18 und 19.