| 02:42 Uhr

Saisonabschluss unterm Hallendach

Bei den Herren 60 siegt der TV Elsterwerda. Hilmar Matuschke und Achim Schulz gratulieren Dieter Anders und Harald Schumann (v.r.) zum Titelgewinn.
Bei den Herren 60 siegt der TV Elsterwerda. Hilmar Matuschke und Achim Schulz gratulieren Dieter Anders und Harald Schumann (v.r.) zum Titelgewinn. FOTO: Werner Ludwig
Cottbus. 148 Mannschafts-Wettkämpfe gehören der Vergangenheit an. In neun Spielklassen wurden in den vergangenen Wochen die Titelgewinner und Platzierten in den Tennishallen von Süd-Brandenburg und Berlin ermittelt. Man hätte in dieser Saison auch getrost eine Freiluft-Meisterschaft daraus machen können, denn Frost war ja kaum unter dem Ziegelmehl der Platzanlagen vorhanden. Werner Ludwig / wlu1

Ohne Verlustpunkt wurde der TV 1861 Forst Winter-Meister 2014/2015 der Herren. Die Männer um Jan Pirnack fanden keinen Bezwinger und sind für die Sommersaison gut gerüstet.

Die Herren 30 vom SV Großräschen hielten den TC Frankfurt/Oder als ärgsten Widersacher in Schach und belegten Platz eins vor Frankfurt, dem Cottbuser TV 92 und Empor Dahme.

Im Finale der Gruppensieger in der AK 40 bezwang der LTC Cottbus den FSV Lübben mit 3:0. Hartmut Gralow und Jörg Liesicki gewannen für den TC Bad Saarow die Konkurrenz der Herren 50 gegen die SG Sielow mit 3:0.

Den Seniorentitel 60+ sicherte sich der TV Elsterwerda. Mit zwei Pluspunkten hatte Dieter Anders den Löwenanteil am geplanten 2:1-Sieg gegen den LTC Cottbus. Überraschungssieger der Damen wurde die zweite Mannschaft vom LTC Cottbus vor der SG Einheit Spremberg und der SG Sielow.

Im Gemischten Doppel belegte der TV 1861 Forst Platz eins. Auch hier war Jan Pirnack durchgängig eine Bank, ganz gleich, mit welcher Dame er an seiner Seite antrat. So blieb die Konkurrenz von Stahl Eisenhüttenstadt und dem SV Großräschen hinter den Neißestädtern.

Im Nachwuchsbereich spielten die Juniorinnen vom Herzberger TC Grün-Weiß eine Bilderbuchrolle und wurden mit 6:0 Punkten Sieger der Hallen-Winterrunde. In der Minigruppe der Junioren verwies der Frankfurter Nachwuchs den TC Finsterwalde und den Cottbuser TV 92 auf die Plätze.