ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Russe Safin stoppt Federers Siegeszug

Melbourne.. Roger Federer lag geschlagen am Boden, Sieger Marat Safin beugte sich nach seinem siebten Matchball völlig ausgepumpt übers Netz.

Nach einer nervenzerreißenden Achterbahnfahrt hat der russische Tennisprofi die fünf Monate währende Siegesserie des Weltranglisten-Ersten aus der Schweiz gestoppt und sich mit dem dritten Finaleinzug bei den Australian Open selbst das schönste Geschenk zum 25. Geburtstag gemacht. Safin siegte nach viereinhalb Stunden und Abwehr eines Matchballs im Halbfinale in Melbourne 5:7, 6:4, 5:7, 7:6 (8:6), 9:7 gegen den Titelverteidiger und trifft am Sonntag entweder auf Lokalmatador Lleyton Hewitt oder den Amerikaner Andy Roddick. Bei den Damen gewann zuvor Serena Williams nach Abwehr von drei Matchbällen 2:6, 7:5, 8:6 über Wimbledon-Siegerin Maria Scharapowa (Russland) und kann damit ihren zweiten Titel nach 2003 holen. Am Samstag gibt es einen US-Vergleich gegen Lindsay Davenport. Die schon 2000 erfolgreiche Weltranglisten-Erste zitterte lange beim 2:6, 7:6 (7:5), 6:4 gegen die französische Außenseiterin Nathalie Dechy.
Sein erstes Grand-Slam-Endspiel verpasste der Frankfurter Alexander Waske. Der Davis cup-Spieler und sein österreichischer Partner Jürgen Melzer verloren im Doppel-Halbfinale 3:6, 4:6 gegen Wayne Black und Kevin Ullyett (Simbabwe). (dpa/tus)