| 02:40 Uhr

Rosberg nach Sieg in Japan schon nah am Formel-1-Titel

Nico Rosberg: "Es ist super gelaufen von A bis Z."
Nico Rosberg: "Es ist super gelaufen von A bis Z." FOTO: dpa
Suzuka. Im Gefühl des nahen WM-Triumphs kletterte Nico Rosberg im Dämmerlicht von Suzuka noch einmal auf die Boxenmauer und riss den Siegerpokal in die Höhe. Der nach seinem dicken Startpatzer in Japan erneut geschlagene Lewis Hamilton hatte die wilde Garagenparty von Mercedes längst verlassen, als Rosberg am Sonntag vor der Haupttribüne in den Jubel der Fans eintauchte. dpa/noc

Mit seiner Siegpremiere in Suzuka sicherte der Formel-1-Spitzenreiter den Silberpfeilen nicht nur den dritten Team-Titel in Serie, sondern machte selbst einen vielleicht entscheidenden Schritt zur ersten Fahrer-Weltmeisterschaft. Durchtränkt vom Champagner schwärmte Rosberg nach dem neunten Sieg im 17. Rennen: "Ein Riesen-Wochenende für mich, es ist super gelaufen von A bis Z."

33 Punkte Vorsprung auf Titelverteidiger Hamilton nimmt der Wiesbadener mit in die letzten vier Läufe. Hamilton musste sich mit Platz drei begnügen, weil ihm der Start völlig misslang und er nach seiner Aufholjagd zwar noch an Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel, aber nicht an Red-Bull-Pilot Max Verstappen vorbeikam. Einen Protest gegen Verstappens harte Verteidigung zog Mercedes zurück, wohl auch auf Hamiltons Drängen. "So etwas tun wir nicht. Wir sind Champions", twitterte der Brite. Hamilton wusste wohl, dass die Chancen auf einen Erfolg des Protests gegen das Ergebnis ähnlich gering waren wie seine verbliebenen Hoffnungen auf den vierten Titel.

Rosberg bliebe selbst bei vier Hamilton-Siegen in den USA, Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi vorn, wenn er jeweils Zweiter würde. "33 Punkte sind schwer aufzuholen", sagte Hamilton ernüchtert. Rechnerisch ist er der einzige, der Rosberg noch abfangen kann.